Schönebeck, 28.05.2017

Einsatz Gasexplosion

Am späten Sonntagnachmittag ereignete sich in Schönebeck eine schwere Gasexplosion, welche ein Reihenhaus schwer beschädigte. Das THW war mit den Ortsverbänden aus Calbe und Staßfurt, sowie einem Baufachberater aus dem OV Quedlinburg vor Ort um die dortigen Einsatzkräfte zu unterstützen.

Eine Gasexplosion sorgte am vergangenen Sonntag für einen Großeinsatz der Rettungskräfte von Schönebeck und Umgebung. Bei dem Unglück wurde der Bewohner schwer verletzt und nach seiner Rettung durch die Feuerwehr in eine Spezialklinik nach Halle geflogen.

Aufgrund der unklaren Statik und Problemen bei den Löscharbeiten, wurde das Technische Hilfswerk zur Unterstützung hinzugezogen. Ein Baufachberater des THW Ortsverbandes Quedlinburg kam ebenfalls zur Beurteilung der Statik des Unglückshauses und des angrenzenden Nachbargebäudes. Zusätzlich waren die Bergungsgruppen I der zuständigen Ortsverbände Calbe und Staßfurt vor Ort um personell und technisch Hilfeleistungen geben zu können.

Als sich herausstellte, dass keine Person mehr im Haus vermisst wird und auch klar war, dass das Haus nicht weiter gesichert werden musste, verblieb lediglich eine Bergungsgruppe vor Ort um notfalls Beleuchtungsmaterial zur Verfügung zu stellen. Da keine Möglichkeit der sonstigen Sicherung möglich war, rückte noch am selben Abend ein Abrissunternehmen an um das schwer beschädigte Gebäude abzutragen.

Gasexplosionen gehören zu den Einsatzoptionen des Technischen Hilfswerkes. Bereits in der Grundausbildung wird dafür die Vorgehensweise behandelt, wie verschüttete Personen geortet und gerettet werden können. Teilweise gibt es auch eigene Fachgruppen zur Personenortung, wie beispielsweise im Ortsverband Quedlinburg. Dazu verfügt das THW grundsätzlich über Material und Know-How zur Abstützung und Sicherung von Gebäudeteilen. So kann beim dem Einsatz-Gerüst-System (Kurz: EGS) oder auch dem Abstütz-System-Holz (kurz: ASH) eine erforderliche Abstützung errichtet werden. Weiteres Gerät zum Abstützen und Aussteifen innerhalb von Gebäuden ist ebenso vorhanden. Desweiteren gibt es speziell ausgebildete Baufachberater, welche zur allgemeinen Beratung oder aber auch zur Beurteilung von Problemen der Statik hinzugezogen werden können.

(Bilder und Text: M. Kuczora / OV Calbe)


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: